CALIFORNIEN

 

 

  1. P1080213_WP EISP1080220_WPÜber die 95 und dieNV 160 ging die Fahrt nach Pahrump und weiter über den Bob Ruud Memorial Highway auf die CA 190 mit einer Übernachtung im Furnace Creek Resort. Zuvor besuchten wir den Zabriskie Point, wobei die folgenden Bilder grandiose Landschaften zeigen.
  2. P1080080_WP

P1080083_WP

im Death Valley hatten wir 40 Grad im Schatten und um 6 Uhr morgens 27 Grad. Ich habe die Gelegenheit genutzt um zum ersten Mal auf dieser Reise 100 m im warmen Schwimmbad zu kraulen.

P1080091_WP

Im Visitor Center am Auslauf des Death Valley wurden wir gut beraten und besuchten auf Empfehlung des Ranger’s einen Platz des National Forest auf 2450 m unterhalb des Mt. Whitney, des höchsten Berges der Sierra Nevada. Der Platz war ein Steingarten mit uralten Kiefern und Fichten. Direkt neben unserem Stellplatzstand eine Kiefer mit einem Umfanfang von 3,20 m oder einem Durchmesser von mehr als einem m. Auch dieser Ostteil der Sierra gehört zum Sequoia Nationalpark.

P1080126_Blick auf die Sierra

P1080175_WP

 

P1080185_WPP1080191_WP

Maria und Helmut aus Ulm, die vor 1 Jahr an diesem besonders schoenen und hochalpinen Platz vorbeigefahren sind und sofort entschieden haben: hier muessen wir nochmal hin!

P1080150_WP

P1080155_WPP1080166_WPP1080180_WPP1080181_WP

Am 2. Tag liefen wir den Mt. Whitney Trail 2 Stunden nach oben, um dann einzusehen, dass wir uns nicht überfordern sollten.  Einige Bilder zeigen die Einmaligkeit dieses wunderschönen Teiles unserer Natur.

 

4.05.

Weiter geht’s zum Yosemite Park. An diesem Montag soll der Pass erstmals offen sein. Wir glauben nicht wegen Schnee war er solange geschlossen, sondern wegen umfangreicher Strassenbauarbeiten. Bevor wir den Tioga Pass in Angriff nehmen besuchen wir den “Mono Lake”. Dieser See soll eine Million Jahre alt sein und hat keinen Abfluß. Das hat dazu geführt, dass das Wasser außerordentlich salzig und alkalisch wurde und im Laufe der Jahre märchenhafte Tuffsteingebilde aus Kalziumcarbonat gebildet hat.

P1080212_WP

P1080206_WP

Nach mehreren Sightseeingpunkten am Tioga Pass mit immer neuen Steinformationen sind wir gegen 17 Uhr im Yosemite angekommen. Alle Plätze waren belegt und wir müßten auf einem Parkplatz übernachten, was offiziell verboten ist.

Die Wasserfälle wurden besichtigt und den ganzen Tag haben wir Tieraufnahmen gemacht. Die Tiere zeigen wir auf den kommenden Bildern.

P1080235_WP

P1080244_WP

P1080260_WPP1080255_WP

Auf der Rückfahrt vom Glacier Point von dem man einen einmaligen Blick über die gesamte Bergwelt des Yosemite hatte, haben wir einen Bär direkt an der Straße fotografieren können. Inge hatte schon den ganzen Tag auf den Bär gewartet.

P1080286_WP

P1080293_WP

P1080288_WP

P1080250_WP

Der Yosemite Falls ist mit 739 m der hoechste Wasserfall Nordamerikas !P1080268_WPP1080272_WPBlick vom Glacier Point auf den Half Dome und auf das Panorama des Yosemite.

Auch für die folgende Nacht sind wir beim Windhundverfahren durchgefallen und haben keinen Stellplatz mehr bekommen. Wir übernachteten auf dem Indian Flat und sind tags darauf zum Mariposa Grove gefahren um die Giant Sequoias zu bewundern.

P1010135_WPP1010147_WPP1010158_WP

P1010155_WPP1010144_WP

Von Prunedale aus haben wir Monterey besucht, uns dort aber nicht lange aufgehalten, wir sind vielmehr weitergefahren in die Ocean Ave. in Carmel, die dortige Vorzeigestrasse- die wie der Name schon sagt bis zum Pazifik hinuntergeht.

P1080311_WP CARMELP1080313_WP Carmel

Unser naechstes Ziel war San Francisco. Der SF RV lag ca. 14 km suedwestlich der City, sodass wir zuerst mit dem Bus bis Daly Bahnhof und dann mit der BART (Metro) bis Powel an der Markert Ave. fahren mussten. Dort startet auch die Cable-Car.

P1080322_WPSFP1080333_WP-Hund

P1080355_WPSFP1080358_WPSFP1080409_WPSFP1080381_WPSF2P1080407_WPSF

 

P1080418_WPSFP1080433_von Norden

 

P1080436_Inge-BaerP1080395_WPSFP1080351_WPSF

Wegen der Schwierigkeiten mit dem oft nicht ausreichenden Wifi und der Superempfindlichkeit meines neuen PC, der auch einen Touchscreen hat und dadurch oft im Quadrat springt, werde ich jetzt einen neuen Beitrag auflegen unter dem Namen Westkueste von noerdlich San Francisco nach Oregon und Washington.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>